VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Originaltitel: The Sorcerer’s Apprentice

Erstausstrahlung: 8. Julie 2010 (Canada)

Firma: Walt Disney Pictures

Regie: Jon Turteltaub

Besetzung: Nicholas Cage, Jay Baruchel, Alfred Molina, Theresa Palmer, Monica Bellucci

Genre: Action, Fantasy

Story: Der Zauberer Balthazar Blake (Nicholas Cage) ist auf der Suche nach dem Erben des mächtigen Zauberers Merlin. Im Jahre 2010 in Manhatten entdeckt er ihn endlich: Dave (Jay Baruchel). Er rekrutiert und trainiert ihn für die konfrontation mit Balthazars alten Mitschüler Maxim (Alfred Molina), um ihn davon aufzuhalten die alte Hexe Morgana zu befreien und damit die Welt vor dem Untergang zu retten.

Urteil: Toll! Endlich ein Film bei dem ich nicht hungrig nach mehr Magie aus dem Kino gehe. Jede Szene beinhaltete interessante originelle und abwechslungsreiche magische Künste. Hier hatte Disney sehr gute Ideen umgesetzt, die kurzum eigentlich sich rund abschließen. Hoffentlich gibt es kein Sequel. Das sage ich nicht weil der Film nicht gut genug war, sondern weil er in sich abgeschlossen wirkt und man sich nach diesem Spaß einfach zufrieden fühlt. Aber auch, weil dieser Film mit der typischen “ich-suche-Held-bilde-ihn-aus-beeindrucke-Mädchen-erwecke-schlummernde-Kräfte-Happy-End-Schablone” gedreht und geschnitten wurde. Die Story wurde damit sehr vorhersehbar, allein die Magie brachte jedoch schöne einfache Überraschungsmomente.

Musik: Nicht auffallend, einfach passend und auch nicht nervig 7/10

Besetzung: Disney Veteran Nicholas Cage macht einen guten altmodischen Magier, Jay Baruchel als stereotypische Looser-Rolle verschnitt und Alfred Molina als stilvoller Bösewicht passen sehr schön ins Bild. Leider auch hier nichts herausragendes aber auch keine Fehlbesetzung: 8/10

Orte: Manhatten ist der Dreh- und Angelunkt der Geschichte. Weder kommen hier der Central Park noch Time Square oder das Empire State Building vordergründig vor, denn dafür geht die Action zu schnell und Orstwechsel zu drastisch. Dennoch ist das Flair eingefangen worden: 7/10

Spannung: Die vorraussehbare Story mal außen vor, Spannung war dennoch vorhanden. Welche Magie kommt als nächstes? Geht alles gut? Entflammt Dave sich selbst? Diese Fragen können auftreten und es macht einfach Spaß dem zu folgen: 8/10

Action: Interessante magische Szenen sind hier zu Hauf. Originelle Sprüche, toller Hintergrund und mystische Mechanik verbrigt sich hinter allem. Die Action ist schnell, übersichtlich und spannend: 9/10

Gefühl: Natürlich hat der trottelige Held ein Mädchen das er gern hätte. Natürlich will er die Magie nutzen um sie zu beeindrucken. Ja sogar das Happy End sieht man von der ersten Szene. 6/10

Effekte: Top, zeitgemäß, magisch, aber auch nicht zu viel: 10/10

Story: Mal im ernst: Die Rad wurde mal wieder nicht neu erfunden. Es macht zwar immerwieder Spaß sich diese Schablone mit anderen Hintergründen anzusehen, aber so kommen wir nicht weiter. 6/10

Humor: Lustige Situationskomik, hier wurde versucht es mit neuen Ideen zu hinterlegen und die Story aufzuwerten: 7/10

Fazit: Gucken, sich erfreuen, abschalten, Next!

Musik:★★★★★★★☆☆☆ 
Besetzung:★★★★★★★★☆☆ 
Orte:★★★★★★★☆☆☆ 
Spannung:★★★★★★★★☆☆ 
Action★★★★★★★★★☆ 
Gefühl:★★★★★★☆☆☆☆ 
Effekte:★★★★★★★★★★ 
Story:★★★★★★☆☆☆☆ 
Humor:★★★★★★★☆☆☆ 
Gesamtwertung:★★★★★★★½☆☆ 
VN:F [1.9.22_1171]
Rate this item yourself:
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)