VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Erscheinungsdatum: 3. Dezember 2008 (PC)

Entwickler: Rockstar North

Publisher: Rockstar Games

Genre: Action

Spielmodi: Single und Multiplayer bis zu 32 Spieler

Test-Version: PC

Seien Sie wilkommen in Liberty City. Als Nico Bellic, einen Serben, reisen Sie mit dem Schiff nach Liberty City um, wie Ihr Cousin Roman es vorgemacht hat, ein besseres Leben zu beginnen. Neu anzufangen. Geld zu machen, Sportwagen zu fahren und viele Frauen zu haben.  Es dauert nur einen Blick bis Nico feststellt, dass sein Cousin nicht in einem Ferrari fährt und ein tolles Penthouse in der Stadt hat, sondern Nico in einem dreckigen Ein-Zimmer Apartment abstellt und schnell zur Arbeit verschwinden muss, bevor ihn der Boss zur Schnecke macht. Das alles ist so gar nicht geplant und erwartet gewesen. Schnell macht sich Nico einen Namen, in dem er Romans Probleme aus der Welt schafft. Kaum eine Arbeit ist ihm zu schade und so kommt er zu vielen Kontakten, die ihn quer durch Liberty City bringen. Alles nicht ganz legale Probleme. Aber Nico arbeitet für den, der gut zahlt. Außerdem ist er auch auf der Suche nach jemandem aus seiner Vergangenheit.

Mit der Ankuft von Nico in Liberty City beginnt das Spiel sehr Spielfilm ähnlich und es gibt sehr viel zu entdecken. Bevor Roman dich alleine lässt, gibt er dir noch ein Handy in die Hand. Das ist sehr wichtig, denn hier werden alle Kontakte gespeichert, Termine ausgemacht, die Polizei gerufen, Fotos gemacht und noch viel mehr, was im weiteren Spielverlauf unverzichtbar ist, und noch dazu gelangt man hierüber in den Mehrspielermodus. Kontakte in Liberty City sind recht wichtig, so werden sie sich ab und zu bei einem melden um etwas zu unternehmen. Das kann Bowling sein, eine Tour mit dem Boot oder ein Comedy Auftritt. Ja all das ist in GTA 4 integriert. Spiele wie Dart und Bowling allerdings ein wenig abgespeckt, aber dafür spiele ich ja auch kein GTA. Die Detailverliebtheit der Entwickler ist fast gigantisch. So kann man sich den ganzen Tag in GTA selbst vor den Fernseher setzen und das Spielinterne Programm ansehen. Es läuft Poker, Werbung andere Sendungen, mehrere Stunden Material sind vorhanden. Auch die Auftritte, sei es ein Zauberer oder ein Kabarettist, sind vollständig und können 5 bis 10 minuten dauern. Natürlich lässt sich das auch beschleunigen. Je besser man sich mit Kontakten versteht, desto mehr Sympathie bringen sie einem entegegen und somit auch gewisse Vorteile. So kann sich bei Roman ein kostenloses Taxi bestellen.

Während der Fahrten mit einem Beifahrer werden oft sehr interessante Gespräche geführt, manchmal auch sehr lustige. So ist der Taxifahrer von Roman nicht sehr angetan von seinem kostenlosen Fahrgast, um es mal bescheiden auszudrücken. Apropo Details: In einem Gespräch mit meinem Rauchenden Mitfahrer fragte er ob er die Fenster geschlossen lassen könnte, der Qualm ließe sich so besser halten. Ein anderes mal mit demselben Beifahrer hatten wir kein Auto, wir gingen ein Stück die Straße hoch und klauten uns verwahrlostes vom Straßenrand. Solche Autos sind in GTA 4 abgeschlossen, so schlägt der Protagonist erst die Scheibe ein, dann öffnet er die Tür. So tat es auch mein Beifahrer. Da nun die Fenster zerstört waren kam während der ganzen Fahr ungehindert Qualm aus den offenen Fenstern.

Die Missionen sind sehr abwechslungsreich. So muss man anfangs erst ein paar Leuten ein Auto besorgen, oder als Fahrer mit zu einem Deal fahren und dort von einer anderen Stelle aus das mit gezückter Waffe überwachen. Später wird es dann richtig ungemütlich. So muss man sich bei einer Anwaltskanzlei online bewerben (das geschieht über die Internet Shops in der Stadt), einen Anruf abwarten, dann zu einer bestimmten Zeit mit Anzug und Krawatte(!!!) zur Kanzlei gehen, in das Gespräch, in dem man alleine mit der Person ist, die man ausschalten soll. Als dann sie Sekretärin auftaucht, die Leiche und den Protagonisten sieht, der sich mit dem Spruch:” Sieht so aus, als hätte ich den Job nicht bekommen!” zeigt, und losschreit, muss man sich aus einem Gebäude voller Wachen herauskämpfen. Noch dazu ist das Gebäude schon von Polizei umzingelt und ein Hubschrauber kreist um einen. Viel Spaß!

Die Stadt wirkt sehr echt. So saust die Polizei an einem vorbei, wenn sie jemand kriminellen gesehen hat, oder an der Seite am Fahrbahnrand kontrolliert ein Bulle den Kofferaum eines Bürgers von Liberty City. Setzt man sich selbst in einen Polizeiwagen bekommt man Zugang zum Computer und kann für die Polizei Missionen erledigen. Es gibt viel zu entdecken und zu tun.

Sollte man selbst bei etwas kriminellen erwischt worden sein, so hat sich Rockstar North etwas Neues ausgedacht. Wie gewohnt aus den Vorgängern bauen sich, je schwer die Tat ist mehr und mehr Sterne auf. Bis zu fünf an der Zahl. Leuchtet ein Stern auf, so ist die Polizei mit wenigen Einheiten hinter euch her. Auf der Minkarte unten rechts,leuchte allerdings einen Blau-Rot blinkende Radius auf in dem ihr gesucht werdet. Verlasst ihr diesen und bleibt für kurze Zeit unbemerkt, so gibt die Polizei die Verfolgung auf. So ist es einfacher nun geworden einen Stern loszuwerden, wenn man grad in Eile war und etwas dummes gemacht hat, wie durch eine Menschenmenge zu fahren.

Das vermeidet man aber am Besten tunlichst. Zum einen stehen fast an jeder Ecke Cops, so dass man sehr oft erwischt wird, nicht wie in den Vorgängern, und zweitens ist neuerdings eine neue Engine für die Berechnung der Menschenkörper in Betrieb genommen worden. Diese lässt Menschenkörper SEHR Realistisch durch die Luft fliegen. Davon ist man auch selbst betroffen. So kann man auch mal bei einem Frontalcrash durch die Windschutzscheibe fliegen und sich, je nach Geschwindigkeit, zwanzig Meter vor dem Auto wiederfinden, sollte man dabei nicht den Löffel abgegeben haben.

Zur Bewertung:

Grafik: Grafisch war das Spiel nicht auf dem Neuesten Stand. Es ist zwar unabdingbar viel Arbeitsspeicher zu haben (6GB, die das Spiel nach langem laufen braucht sind nicht unüblich), doch man bewegt sich in einer offenen Stadt ohne Ladebarrieren und man bewegt sich ab und zu auch sehr schnell hindurch, so dass man lieber ein flüssiges Spielgeschen statt High-End Grafik hat um keinen Unfall zu bauen oder gut um Kurven zu fahren.  Ich gebe 8/10 für den Kompromiss.

Story: Die Story ist interessant auch wenn sich das erst in einzelne Missionen auseinanderbricht. Es ist noch nicht ganz klar worauf es hinauslaufen soll, denn Roman und Nico kommen von einer Situation in die Nächste. Aber ein Ziel ist klar: es soll ihnen einfach besser gehen als in der Heimat.  Jedoch ist jede Mission für sich eine gute kleine Story und jeder Auftraggeber in sich auch. Man fühlt sich einfach in die Stadt integriert und dafür 9/10 Punkte.

Bedienung: Am Anfang ist es sehr gewöhnungsbedürftig, dass man im Auto die Kamera manuell mitdrehen muss. Wenn man also um die Kurve fährt und die Kamera vergisst kann man schnell in einen anderen Wagen reinfahren oder noch schlimmer: in einen Polizeiwagen. Diese Kameraführung ist für den Mehrspieler jedoch sehr hilfreich. Das Automatische Zielsystem macht das Spiel leichter. So klickt man mit rechts, wenn man eine Waffe in der Hand hat, und es erscheint das Fadenkreuz mit dem man nun zielen kann. Das geht auch ganz gut. Bei Laufen vermisst man aber die Fähigkeit seitlich zu laufen und enge Kurven nehmen zu können. Und im Hauptmenü hätte die Maus sensibler sen können. An die Meisten Dinge gewöhnt man sich, jedoch wäre es sicherlich auch anders gegangen.7/10

Atmosphäre: Egal ob Tag oder Nacht, egal ob man gerade in einer Verfolgungsjagd steckt oder in einem Strip Club den Frauen beim tanzen zusieht: man fühlt sich ständig in der Stadt integriert. Die Stadt lebt und ist der realen Stadt New York sehr ähnlich. So gibt es eine Time Square ähnliche Kreuzung und eine “Freudenstatue”.  Man muss sogar auf eine der Brücken zwischen den Inseln an der Maut station stehenbleiben um zu bezahlen. Ansonsten schlägt der immer anwesende Helkopter alarm und man wird von der Polizei verfolgt. Zusätzlich verfügen alle Autos über ein realistisches Schadensmodell.  Soundtechnisch is GTA 4 nichts vorzuwerfen. So gibt es im Auto 19 Radiosender, die teilweise von bekannten Leuten moderiert werden, unter anderem auch von Karl Lagerfeld. Außerhalb des Autos natürliche und echte Stadtgeräusche. 10/10

Inhalt: Für die nun dreißig Euro, bekommt man ein Spiel mit haufenweise Spielen. Es gibt die Minispiele wie Bowling und Dart, haufenweise verschiedener Autos, viele Nebenaufträge und Aktivitäten, wie Rennenfahren oder Taxi fahren. Es gibt eine normale AnZahl Waffen und viele Möglichkeiten. Ob man eine Mission erfüllt oder die Stadt unsicher macht, klaut, wie ein geisteskranker durch die Straßen fährt und sich Verfolgungsjagden in der dichten Stadt mit der Polizei liefert: für jeden ist was dabei. 10/10

Multyplayer: Es gibt zwölf verschiedene Spielmodi die man mit bis zu 32 Spielern nutzen kann. So gibt es das beliebte Death Match oder Team Death Match in ganz Liberty City, oder Autorennen, oder einen komplett freien Modus. Wenn die Steuerung da nicht ab und zu hakelig wäre, würde der Mehrspieler viel mehr Spaß bringen. Aber so ist es dennoch eine 7/10.

Sonstiges: Leider gibt ein paar Dinge zur PC Version zu sagen. So werden bei der Installation gleich 6 zusätzliche Programme installiert. Darunter Adobe Flash, Microsoft .NET Framework und Direkt X. Hinzu kommt noch der sogenannte Social Club, den man wohl für den Multiplayer braucht (so sagt das Spiel zumindest, gemerkt habe ich das noch nicht) und man bei start immer drauf hingewiesen wird sich anzumelden, wenn man dies noch nicht getan hat. Und Windows LIVE, das einem androht die Spielstände nicht speichern zu können, sollte man sich dort nicht anmelden. Dazu muss ich ehrlich sagen: PFUI! Sowas macht man nicht! -1 Stern.

Fazit: GTA 4 macht vieles besser als die Vorgänger. Vorbei ist die Zeit eines Namenlosen Helden. Leider wurde auch das Fitness Feature aus GTA San Andreas nicht übernommen. Es gibt einfach viel zu viel darüber zu erzählen, so viel Inhalt ist da. Trotz der Nebenprogramme empfehle ich dennoch zu GTA 4 für freie Action und dem lang ersehnten Mehrspieler. (Seit GTA II)

Grafik:★★★★★★★★☆☆ 
Story:★★★★★★★★★☆ 
Bedienung:★★★★★★★☆☆☆ 
Atmosphäre:★★★★★★★★★★ 
Inhalt:★★★★★★★★★★ 
Mehrspieler:★★★★★★★☆☆☆ 
Gesamtwertung:★★★★★★★½☆☆ 
VN:F [1.9.22_1171]
Rate this item yourself:
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)